Seite auswählen

Mit dem Rad zur Uni

Aus der Stadt gibt es vor allem zwei empfehlenswerte Fahrradrouten zur Uni: über Kürenz und über Olewig.

Route Kürenz

Vom Hauptbahnhof zur Kohlenstraße, Service © openrouteservice.org | Map data © OpenStreetMap contributors

Die Route führt vom Hauptbahnhof durch Kürenz und das Avelertal zur Kohlenstraße. Dort kann man wählen, ob man über die Kreuzung zum Parkplatz West fährt, oder die Kohlenstraße lieber vorsichtig auf der Fußgängerbrücke quert. Vorteil dieser Route: meist sanfte Steigungen. Nachteil: zwischen Wegpunkt 3 und 4 muss man 300 m die Straße mit gelegentlich aggressiven Autfahrern teilen. Absteigen oder aushalten sind die Alternativen. Ein Klick auf die Karte öffnet den Routenplaner.

Route Olewig

Vom Stadtbad über Olewig zu Campus 2 und Campus 1. Service © openrouteservice.org | Map data © OpenStreetMap contributors

Diese Route führt weitgehend autofrei durch Kleingärten, Feldwege und Spazierwege zu Campus 2 und zu Campus 1. Vorteil: wenig Verkehr. Nachteil: steiler als über Kürenz und enger Weg durch die Kleingärten (mit teilweise bröseligem, abschüssigem rechten Wegrand). Vorsicht an Wegpunkt 3: hier gibt es entgegenkommende Fahrradfahrer auf dem Radweg hinter der Kurve. Der in Olewig eingezeichnete Fahrradweg entlang des Olewiger Bachs zwischen den Wegpunkten 3 und 4 ist eine unbrauchbare Buckelpiste. Durch den Ort fährt es sich wesentlich besser. Ein Klick auf die Karte öffnet den Routenplaner.

Eine Alternative vor allem für BewohnerInnen des Wohnheims Olewig ist der Kleeburger Weg statt des Brettenbachs. Hier gibt es vor der Kreuzung am Ortsausgang eine Gefahrenstelle: Der rechts abbiegende Verkehr kann dem Radverkehr auf dem Fahrradstreifen gefährlich werden (es gab dort schon Unfälle). Außerdem ist der Streifen beliebt bei Radverkehr in Gegenrichtung (eigentlich nicht erlaubt), das macht den Weg dann richtig eng.