Zum Inhalt springen

Infos & Tipps

Nicht für jede Frage muss man eine Beratung aufsuchen. Wir geben euch hier einen kompakten Überblick über nützliche Angebote auf dem Campus und zahlreiche Infos & Tipps rund ums Studium von Studienfinanzierung, Jobbörsen und Wohnungssuche bis hin zu Fragen zu StudIP und Porta.


Angebote des AStA

Umzugswagenvermietung

Für manche Umzüge reicht es mehrfach mit dem eigenen PKW hin und her zu fahren. In anderen Fällen braucht es einen Transporter. 
In diesem Fall können Studierende der Universität einen Transporter beim AStA mieten.  Wir bieten hier drei Tarife zur Miete zuzüglich einer Kaution an. Solltet ihr den Wagen mieten wollen, müsst ihr eine Mail an unsere Studihausverwaltung schreiben. Weitere Infos und die genauen Tarife findet ihr auf unserer Website.

Kontakt /Infos
asta-trier.de/umzugswagen
astaumzu@uni-trier.de

Studihausvermietung

Alle Studierenden der Uni Trier können das Studierendenhaus (Studihaus) für Veranstaltungen jedweder Art – von Partys über Theatervorstellungen bis hin zu Proben mieten. Entsprechende Formulare findest du auf der Website. Zuständig für die Vermietung ist der Verwalter des Studihauses, den du unter astaumzu@uni-trier.de erreichen kannst.

Kontakt /Infos
asta-trier.de/studihausvermietung
astaumzu@uni-trier.de

Café Kunterbunt

Das Café Kunterbunt bietet Raum für eine kleine, aber auch größere Pause in angenehmer Atmosphäre mit netten Leuten, fair gehandelten bzw. ökologischen Produkten zu günstigen Preisen. Aber auch zum arbeiten eignet sich das Café super. Daneben liegen außerdem verschiedene Wochenzeitungen und Zeitschriften aus. Es befindet sich direkt im Studihaus.

Kontakt /Infos
asta-trier.de/cafe-kunterbunt

Radhaus

Das Radhaus ist die AStA-Selbsthilfewerkstatt
für dein Fahrrad und richtet sich an alle Studierenden der Uni Trier. Da es sich um eine Selbsthilfewerkstatt handelt, bist du während der Reparatur anwesend, allerdings steht dir das Radhaus-Team jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Der gesamte Service wird dir gegen eine kleine Nutzungsgebühr (abhängig vom Aufwand der Reparaturen) angeboten.

Kontakt /Infos
asta-trier.de/radhaus

finanzierung von sportgruppen

Der Arbeitskreis Sport des AStA der Universität Trier ist dafür verantwortlich Studierenden die Möglichkeit zu bieten gemeinsam mit Sportgruppen an Wettkämpfen, Turnieren und sämtlichen/anderen Sportveranstaltungen teilzunehmen. Hierfür kannst du beim AK Sport gemäß den Anforderungen auf der Website einen Antrag auf Finanzierung von Fahrtkosten und Teilnahmegebühren stellen.

Kontakt /Infos
asta-trier.de/ak-sport

Fairteiler

Bei einem Fairteiler geht um die Rettung und das Teilen von Lebensmitteln. Hier können noch gut erhaltene, essbare Lebensmittel hineingelegt bzw. herausgenommen werden werden, wobei man auch einfach nur nehmen oder nur geben darf. Die Fairteiler stehen auf Campus 1 im Studihaus (auf der Empore rechts) und an Campus 2 unter freiem Himmel links neben dem Mensaeingang.

Referatsbibliotheken und Zeitschriften

Ein Angebot einzelner Referate des AStA sind die themenspezifischen Bibliotheken. Zu den Referaten mit Bibliothek zählen das Referat für Antirassismus und Antifaschismus, das Referat für politische Bildung, das Referat für Nachhaltigkeit,das Autonome Queer*Referat, das Autonome Frauen*referat, das Referat für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit (BUCK) und das Autonomes Referat ausländischer Studierender (RAST). Dort könnt ihr Sachbücher für eure Haus- oder Seminararbeiten oder eure persönliche Weiterbildung finden. Die Bibliotheken befinden sich in den Büros der einzelnen Referate, weshalb ein Termin zur Ausleihe beim jeweiligen Referat per Mail angekündigt werden muss. Welche Bücher ihr in den Referaten vorfindet, könnt ihr auch im TriCat nachschlagen.
Des Weiteren liegen während der Öffnungszeiten unseres Cafés Zeitungen und Zeitschriften wie beispielsweise die FAS oder die Titanic aus.

Die Signaturen der einzelnen Bibliotheken, die genaue Auflistung aller Zeitschriften und weitere Infos findet ihr auf unserer Website.

Beerpong-Verleih

Beer Pong ist ein Muss auf jeder Party, aber ein Beer Pong Tisch nimmt in kleinen Wohnungen häufig viel Platz weg. Aus diesem Grund könnt ihr nun Beerpongtische und umweltfreundlichere, wiederverwendbare Beerpongbecher bei unserer Studihausverwaltung ausleihen. Für eine Leihgebühr von 15 und eine Kaution von 30 Euro, erhaltet ihr einen Bierpong-Tisch und ein Becherset inklusive Bällen. Die Studihausverwaltung erreichst du unter:

Kontakt /Infos
astaumzu@uni-trier.de

AStA Garten

In der Kleingartenanlage Neu-Kürenz liegt in der Parzelle 21 unser Garten. Dieser wird als Rückzugsort von naturverbundenen Studis und zum Anbau verschiedenster Pflanzen genutzt. Außerdem dient er als Ort für kleinere Events. Vom Campus 2 aus ist unser Garten per Fahrrad in 5 Min. oder zu Fuß in 13 Min. zu erreichen. Den Garten kann jeder Studi für eine Nutzungsgebühr von 5€ im Semester mitnutzen. Weitere Infos findest du auf unserer Website.

Weitere Angebote

FLohzirkus

Auf eine Elterninitiative hin gegründet und nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit
werden im Flohzirkus dauerhaft Kinder von Studierenden betreut. Damit können Studierende einander den Unialltag einfacher machen. Der Flohzirkus verfügt über
Räumlichkeiten direkt am Campus I. Dazu gibt es ein monatliches Elterncafé, das
Möglichkeiten zum Austausch bietet

Kontakt /Infos
Website
flohzirkus@uni-trier.de

dimido

Unter dem Titel „Di-Mi-Do“ können Studierende an den drei Wochentagen: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag bei freiem Eintritt Kultureinrichtungen in der Stadt Trier besuchen. Nur im Stadttheater Trier ist ein symbolischer Eigenanteil von 1,- Euro zu zahlen. Als Legitimation reicht die Vorlage eines gültigen Studierendenausweises.

Kontakt /Infos
DiMiDo Website des Studiwerks


Universität der Großregion

Die Universität der Großregion oder kurz UniGR stellt einen Verbund von verschiedenen Universitäten in mehreren Ländern dar. Aktuell beteiligt sind die TU Kaiserslautern, die Universitäten Lüttich, Lothringen, Luxemburg, des Saarlandes und Trier. Die UniGR ermöglicht somit ein Studium an mehreren europäischen Universitäten und bietet neben Studien- und Promotionsmöglichkeiten auch gemeinsame Studiengänge an. Die
Nutzung des UniGR-Studierendenstatus
ist kostenlos, von den Universitäten werden
keine zusätzlichen Gebühren erhoben.

Kontakt /Infos
Website der UniGR
Website der Uni Trier zur UniGR

Fetzen-Café

Das fetzen-café ist ein von der KHG ins Leben gerufener und von Studenten geführter Treffpunkt für jedermann und -frau, die dort die Seele baumeln lassen können. Seit 1983 schenken Studenten ehrenamtlich Getränke aus und ermöglichen so ein ungezwungenes Beieinander.

Kontakt /Infos
Fetzen-Café
Café der Katholischen
Hochschulgemeinde
Im Treff 15



Wohnungssuche

Als Studi in Trier stehst du bei der Wohnungssuche erstmal vor der Frage: Oben oder unten? „Oben“ an der Uni z.B. in Trier Tarforst ist es natürlich besonders praktisch, wenn man es zur Uni nicht so weit haben möchte. Außerdem gibt es hier besonders viele Wohnheime. „Unten“ in der Stadt bist du andererseits besser angebunden, wenn es abends in der Kneipe etwas später wird. Beliebte zentrumsnahe Stadtteile bei Studis sind z.B. Mitte/Gartenfeld, Trier Süd, Trier Nord, Kürenz und Olewig.

Wer günstig und an der Uni wohnen möchten, für den sind die Wohnheime des Studiwerks eine gute Option. Der Vorteil: Die Wohnungen sind bereits möbliert, es ist ein Internetanschluss vorhanden und es stehen in den Wohnheimen Waschmaschinen- und Trockenräume zur Verfügung. Außerdem gibt es Fahrrad- und KfZ-Stellplätze und direkte Busverbindungen mit Haltestellen vor den Wohnanlagen. Der Nachteil: Die langen Wartezeiten auf eine freie Wohnung! Es ist also notwendig, sich frühzeitig darum zu kümmern.

Neben einem Wohnheimzimmer ist natürlich eine WG das beliebteste Wohn-Modell unter Studis. Hier wirst du wahrscheinlich unter www.wg-gesucht.de am besten fündig. WG-Plätzte haben allerdings viele interessierte Bewerber, weshalb viele WGs Castings veranstalten.  Die besten Chancen hast du hier, wenn du in deiner Bewerbungsmail etwas über dich erzählst und auf den Inhalt der Anzeige eingehst. Einsilbige und unpersönliche Terminanfragen fallen schnell durch das Raster. Und hier noch ein Tipp: Ein Besuch mit deinen Eltern kommt eher selten gut an.

Eine Alternative zum WG-Casting ist natürlich auch die Neugründung einer WG . Solltest du eine geeignete Wohnung gefunden haben und der*die Vermieter*in einverstanden sein,  musst du nur noch selbst neue Mitbewohner*innen finden (bevor du alleine auf den Kosten sitzen bleibst).

Wenn es keine WG oder Wohnheim sein soll und der Geldbeutel etwas mehr hergibt, sind natürlich auch Apartments oder Einzimmerwohnung eine Option. Diese findest du unter den unten aufgeführten einschlägigen Seiten. Nicht selten macht auch hier der*die Vormieter*in ein Casting, woraufhin er bis zu drei Kandidat*innen an den*die Vermieter*in weiterleitet, welche*r dann eine Person auswählt.

Hier wirst du fündig:

Das alles hat nicht zum Erfolg geführt? Unschlagbar in der Wohnungssuche sind natürlich persönliche Kontakte. Außerdem kann es helfen selbst eine Anzeige zu schalten. Vor allem ältere private Vermieter*innen greifen noch häufig auf Printanzeigen zurück.

Zusätzlich zu den hier genannten Wohnheimen stößt man bei der Recherche auf Wohnheime der hiesigen Studentenverbindungen und Burschenschaften. Ein Merkmal hierfür häufig ist das Auswahlverfahren bei der Wohnungsvergabe (männlich und katholisch). Der AStA rät jedem zur Vorsicht, der überlegt, sich in einem solchen Wohnheim einzumieten.

Wohnheime / Wohnanlagen

  • Studiwerk: www.studibu.de / www.studiwerk.de
    • Martinskloster-historischer Altbau
      Martinsufer 1, 54292 Trier
    • Martinskloster-Haus am Baum
      Ausoniusstr. 10, 54292 Trier
    • Tarforst [uni-nah]
      Universitätsring 8-8f, Haus I-VIII, 54296 Trier
    • Tarforst-Enercase [uni-nah]
      Universitätsring 8g-h, Haus IX-X, 54296 Trier
    • Kleeburger Weg
      Kleeburger Weg 100-104, Haus I-III, 54296 Trier
    • Olewig
      Hunsrückstr.6-6a, Haus I-II, 54295 Trier
    • Petrisberg
      Behringstr. 6a-16, Haus I-VIII, 54296 Trier
  • Cusanushaus: cusanushaus.de
    Zurmaienerstraße 98-100
  • Reanovo / Vegis
    • Tarforster Höhe
      Am Trimmelter Hof 91-97, 54296 Trier
    • Robert-Schuhmann-Allee (ehemals Flag)
      Robert-Schuman-Allee 2 – 6 und 10 – 14
  • „Am Weidengraben“ (Trinova gmbh /Bräuer gmbh)
    Am Weidengraben 86, 54296, Trier, trinova -gmbh.de
  • Augustinus Campus (Trinova gmbh / Tricasa GmbH)
    Augustinusstraße 15, 54296 Trier, http://augustinus-campus.de/
  • Regenbogenviertel (Laux und Partner)
    Pluwigerstraße 2-4, 6, 12, 14, 16,, 54295 Trier: regenbogen-viertel.de.
  • Moselresidenz (Blómatún Asset Management GmbH)
    Güterstraße 49-55, https://blomatun.de/assetmanagement/
  • Peter-Lambert-Straße (Samok-Bau)
    Peter-Lambert-Straße , 54292 Trier, https://www.samok-bau.de/
  • Wohnanlage „Im Treff“: (Wohnungsbau und Treuhand AG (gbt)
    Im Treff, 54296 Trier gbt-trier.de

Studienfinanzierung

Wir findest du alle Infos rund ums Geld:
Grundsätzliches | BAföG | Stipendien | Nebenjobs | Sonstiges | finanziellen Notlagen

Grundsätzliches

Wie lässt sich ein Studium grundsätzlich finanzieren? Die für viele Studierende einfachste Variante ist der Unterhalt der Eltern bzw. sonstiger Familienmitglieder. Für Studierende unter 25 bekommen Eltern Kindergeld, auf welches du auch Anspruch hast. In bestimmten Fällen ist es möglich, dass das Kindergeld direkt an dich gezahlt wird, z. B. dann, wenn du nachweist, dass du nur unregelmäßig bzw. zu wenig oder keinen Unterhalt erhältst. Die Höhe des Kindergeldes ist übrigens unabhängig von deinem eigenen Einkommen. Genauere Infos zum Kindergeld erhältst du im „Merkblatt Kindergeld“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Allgemeine Informationen findest du außerdem auf der Seite zur Studienfinanzierung der Universität.

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Vom „BAföG“ hast du wahrscheinlich bereits gehört und das aus gutem Grund: Es stellt für viele Studierende die beste Möglichkeit dar, einen (großen) Teil ihres finanziellen Bedarfs zu decken. Es soll die Lücke zwischen deinem finanziellen Bedarf und der Unterhaltszahlungsfähigkeit deiner Eltern schließen. Diese sind zwar gesetzlich zur Unterhaltszahlung verpflichtet, allerdings ist es ja durchaus möglich, dass sie nicht (vollständig) für deinen finanziellen Bedarf aufkommen können, besonders dann, wenn du noch eines oder mehrere Geschwister (in Ausbildung) hast.

BAföG wird zur Hälfte als Zuschuss (welchen du gar nicht zurückzahlen musst) und zur Hälfte als unverzinsliches Staatsdarlehen geleistet, daher muss dieser Darlehensteil auch später zurückgezahlt werden. Du häufst damit zwar in gewisser Weise Schulden an, allerdings ist der Gesamtbetrag auf maximal 10.000€ begrenzt, mehr muss vom Darlehensbetrag nicht zurückgezahlt werden, selbst wenn du mehr Geld erhalten haben solltest. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass für das Darlehen keinerlei Zinsen gezahlt werden müssen, was es beinahe besser als jeden Bankkredit macht, da diese selten zinsfrei ausgegeben werden. Durch die neusten Reformen existieren verschiedene parallele Rückzahlungsmodalitäten.

Um BAföG zu erhalten, stellst du (idealerweise online) einen Antrag, die Antragsstellung ist aber auch in gewohnter Papierform bei deinem lokalen BAföG-Amt möglich. Bitte wundere dich nicht, dass das Ausfüllen der Antragsformulare einige Stunden Zeit in Anspruch nehmen kann, darüber hinaus benötigst du in den meisten Fällen auch Unterlagen bzw. Gehaltsnachweise (meistens Steuerbescheide) deiner Eltern. Ebenso ist noch wichtig zu wissen, dass du BAföG immer nur einen bestimmten Zeitraum, den so genannten „Bewilligungszeitraum“, erhältst, daher musst du (meist jährlich) einen „Wiederholungsantrag“ stellen, um weiterhin BAföG zu erhalten. Grundsätzlich solltest du diesen Antrag so früh wie möglich, am besten bereits einige Monate vor Beginn der nächsten Vorlesungszeit, stellen, damit es nicht zu einer Unterbrechung der Zahlungen kommt, denn die Bearbeitung der Anträge dauert sehr lange.

Solltest du dir jetzt Sorgen über den ganzen Arbeitsaufwand machen, so möchten wir dich beruhigen: Es ist zwar anfangs recht viel Arbeit, lohnt sich aber eigentlich immer, denn selbst im „schlechtesten“ Fall, also dann, wenn du keine Zahlungen nach dem BAföG erhältst, da deine Eltern für den gesamten Unterhalt aufkommen sollen bzw. nach Berechnung des zuständigen BAföG-Amtes auch können, wird dein Bedarf genau berechnet und du hast eine „Verhandlungsgrundlage“ für das Gespräch mit deinen Eltern.

Sollte dieses Gespräch nicht zum Erfolg führen, sollten sich deine Eltern also weigern, den (vollen) Unterhalt (laut BAföG) zu zahlen und gefährden damit deine Ausbildung bzw. dein Studium, so besteht weiterhin die Möglichkeit, einen „Vorausleistungsantrag“ beim BAföG-Amt zu stellen. Sofern dieser bewilligt wird, erhältst du das dir zustehende Geld direkt vom BAföG-Amt, dieses wird sich das Geld (bei bestehendem Unterhaltsanspruch von dir gegenüber deinen Eltern) jedoch von deinen Eltern zurückholen, notfalls über den Klageweg. Du solltest dir also gut überlegen, ob du diesen Schritt gehen willst.

Solltest du weitere Infos zum BAföG benötigen, so können wir dir die offizielle Website des BAföG unter www.bafög.de empfehlen. Allgemeine Infos zum BAföG, aber auch spezifische Informationen über die Förderungsarten sowie die Förderungshöhe, Rechtsgrundlagen und vieles mehr werden dort zur Verfügung gestellt. Als kurzer Überblick hilft auch der BAföG-Flyer des BMBFs weiter.

Infos zum BAföG-Amt der Uni Trier sowie lokalen Besonderheiten erhältst du unter www.bafoeg.uni-trier.de.

Solltest du bei der BAföG Beantragung auf Probleme stoßen, kannst du dich an die BAföG Beratung des AStA wenden.

Sollte es bei deinem Antrag zu Verzögerungen kommen, gibt es das BAföG-Überbrückungsdarlehen des Studiwerks.

STIPENDIEN

Der Traum vieler Schüler und Studierenden besteht im Erhalt eines eigenen Stipendiums. Dieses deckt nicht nur einen Teil des eigenen finanziellen Bedarfes, sondern wird auch häufig als Auszeichnung gesehen. Besonders toll ist natürlich, dass Stipendien nicht zurückgezahlt werden müssen, sie werden somit gerne als „geschenktes Geld“ angesehen. Das hartnäckige (jedoch falsche!) Vorurteil, dass nur besonders leistungsstarke Studierende ein Stipendium erhalten, hast du bestimmt schon einmal gehört, jedoch wärst du überrascht über die Art und Vielfalt der Stipendienlandschaft in Deutschland. Häufig kämen nämlich deutlich mehr Studierende für eine Bewerbung in Frage, als sie selber denken. Und viele Stipendien werden gar nicht ausgeschöpft. Du solltest also trotzdem einige Bewerbungsversuche unternehmen, selbst dann, wenn du glaubst, nicht perfekt für ein Stipendium geeignet zu sein.

Neben den Begabtenförderungswerken Deutschland gibt es 13 Förderungswerke, die Stipendien an Studierende und Promovierende vergeben) existieren eine große Menge weiterer Stipendien und Stipendiengeber, welche unterschiedlichste Förderschwerpunkte haben. Du solltest also unbedingt auf die Suche gehen und dich beraten lassen, denn die investierte Zeit kann sich lohnen!

Die folgenden Websites sollten dir wichtige Informationen vermitteln und die Suche nach passenden Stipendien deutlich erleichtern.

nebenjob

Für viele Studierende gehört es einfach zum Studium dazu: Das Jobben. Ob als Servicekraft, Nachhilfelehrer oder als Hiwi an der Uni – man findet an ganz verschiedenen Orten einen Job. Neben den allgemeinen Online-Quellen wie Google, diversen Jobbörsen, Facebook-Gruppen und ebay-kleinanzeigen.de, möchten wir die hier ein paar Trier-Spezifische Tipps und Link mitgeben, wo du einen Nebenjob finden kannst:

Sonstige Möglichkeiten (Kredite, Bildungsfonds, Selbstständigkeit)

Natürlich gibt es auch über die genannten Möglichkeiten hinaus noch weitere potentielle Geldquellen, welche wir hier noch kurz vorstellen möchten.

Studienkredite, allen voran der KfW-Studienkredit, sind eine recht häufig genutzte Möglichkeit um das Studium zu finanzieren. Sie bieten den Vorteil, dass sie (im Gegensatz zum BAföG) fast von jedem Studierenden bezogen werden können und man die Höhe der monatlichen Auszahlung meist selbst bestimmen kann. Der KfW-Studienkredit kann z. B. parallel zum BAföG bezogen werden, um hohe Kosten zu decken. Dies führt natürlich zu einer deutlich höheren Schuldenlast, besonders deshalb, weil die Studienkredite voll zurückgezahlt werden müssen und zusätzlich noch verzinst werden. Nichtsdestotrotz sind sie in vielen Situationen das Mittel der Wahl, sofern Vor- und Nachteile abgewogen und Alternativen genau bedacht wurden. Infos zum KfW-Studienkredit

Bei der Förderung durch einen Bildungsfonds entsteht keine feste Schuldlast, sondern die Rückzahlung erfolgt abhängig vom späteren Einkommen, teilweise werden unter bestimmten Bedingungen auch Teile der Schulden erlassen. Bildungsfonds fördern daher bevorzugt Studierende aus Fachrichtungen, bei denen aussichtsreiche Berufsperspektiven bestehen, sollten jedoch vor allem dann näher betrachtet werden, wenn ein Bildungs- oder Studienkredit in Anspruch genommen werden soll, da sie ggf. eine passendere Alternative für dich darstellen.

Infos zu einigen Bildungsfonds findest du unter:
Deutsche Bildung: deutsche-bildung.de
Festo Bildungsfonds: festo-bildungsfonds.de

Grundsätzlich bleibt dir immer noch die Möglichkeit der Selbstständigkeit. Die wenigsten Studierenden denken bereits während ihres Studiums daran, selbstständig zu werden, ein eigenes Unternehmen zu gründen bzw. eigene Ideen zu verwirklichen. Dennoch kann genau dies nicht nur eine Möglichkeit zur finanziellen Absicherung darstellen, sondern wertvolle berufliche Erfahrung sowie entsprechende Kontakte für die Zeit nach dem Studium ermöglichen. Zwar ist das Thema sehr komplex und diese „Lösung“ sicherlich nicht für jeden geeignet, dennoch sollte bei entsprechendem Interesse einmal darüber nachgedacht werden. Weitere Infos und Hilfe zum Thema findest du beim Gründungsbüro Trier.

(Notfall-) Darlehen und besondere Lebenssituationen (z.b. studis mit Kind)

Solltest du kurzfristig oder aus besonderen Gründen in eine finanzielle Schieflage geraten sein, gibt es in Trier und auf dem Campus Anlaufstellen, die behilflich sein können.

Das Studiwerk bietet eine Reihe von Unterstützungsmöglichkeiten für Notlagen oder für Studieren mit Kind.

  • BAföG-Überbrückungsdarlehen: Kommt es bei der Bearbeitung oder Auszahlung des beantragten BAföG zu Verzögerungen besteht die Möglichkeit, ein Überbrückungsdarlehen zu beantragen.
  • Unterstützungsdarlehen: Unterstützungsdarlehen können Studierenden der Trierer Hochschulen gewährt werden, die ohne eigenes Verschulden in eine finanzielle Notlage geraten und dadurch an der ordnungsgemäßen Weiterführung ihres Studiums gehindert sind. Über die Vergabe des Darlehens entscheidet ein Ausschuss. Die Höhe des zu gewährenden Unterstützungsdarlehens bestimmt sich nach der Maßgabe der Notlage des Antragstellers. Der Darlehenshöchstbetrag beträgt 3.000 Euro.
  • Endspurt-Darlehen: Endspurt-Darlehen können Studierenden der Trierer Hochschulen gewährt werden, die vor dem Studienabschluss stehen, sich verstärkt auf das Lernen konzentrieren möchten und deshalb keine Zeit (mehr) zum Jobben haben.
  • Soziale Unterstützungen: Soziale Unterstützung wird nur an Studierende gewährt, die unverschuldet in eine erhebliche finanzielle Notlage geraten und dadurch an der ordnungsgemäßen Durchführung ihres Studiums gehindert sind. Eine soziale Unterstützung wird in der Regel nur einmal im Semester gewährt und soll den Betrag von 300 € nicht übersteigen.
  • Freitische: Freitische werden an Studierende vergeben, die unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten und dadurch an der ordnungsgemäßen Durchführung ihres Studiums gehindert sind. Ein Freitisch entspricht dem Wert eines Stammessens und berechtigt zum Verzehr einer warmen Mahlzeit, Saltbuffet oder Abendmensa. Pro Semester kann jeder bedürftigte Studierende 60 Freitische erhalten.
  • Windelstipendium: Das Windelstipendium wird an Studierende gewährt, die durch den von ihrem Kind bzw. ihren Kindern bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres bedingten erhöhten Finanzbedarf in Not geraten sind.
  • Startup-Set: Wer im Studium an einer Trierer Hochschule Mama oder Papa geworden ist, kann ein Startup-Set beantragen.
    Dieses beinhaltet einen Zuschuss zur Erstausstattung in Höhe von 200 Euro, 30 Freitische, die Kids-for-free-Karte sowie ein kleines Willkommensgeschenk für kleine Selberesser.

Neben dem des Studiwerks, kannst du in Notlagen auch Hilfe beim Sozialfonds des AStA beantragen.

Wohngeld

Du hast hier in Trier die Möglichkeit Wohngeld bei der Stadt zu beantragen, wenn du finanziell schlechter aufgestellt bist. Wenn du BAföG erhältst, ist bereits ein Teil des Geldes als Wohngeld mit inbegriffen. Beziehst du kein BAföG, so kannst du beim Bürgeramt einen Antrag auf Bewilligung von Wohngeld beantragen. Dies solltest du zeitig tun, denn dies ist ein rückzahlungsfreier Zuschuss, der dir eine große Entlastung in deinen Ausgaben sein kann. Demnach solltest du schauen, ob du Anspruch darauf hast und einen solchen Antrag stellen. Beachte hierbei, dass du Angaben zu deinem Einkommen machen musst und nicht unter das Existenzminimum fallen darfst, sonst wirst du an die Grundsicherung verwiesen. Infos dazu findest du hier.


Leitfaden StudIP & Porta

Porta und StudIP sind zwei stete Begleiter im Studium an der Uni Trier. Aber warum und warum zwei und überhaupt was macht das?

Ganz allgemein ist Porta die Plattform fürs Grobe. Hier meldest du dich für Veranstaltungen an, lädst dir Bescheinigungen runter und behältst den Überblick über deine erbrachten Leistungen im Studium. Ganz wichtig: auch die Anmeldung für Prüfungsleistungen findest du hier. Ebenso wie die Veranstaltungsanmeldung musst du hier immer die Anmeldezeiträume, aber auch die Abmeldezeiträume, im Auge behalten.

Während Porta also mit der Veranstaltungs- und Prüfungsanmeldung das Semester sozusagen einrahmt, begleitet euch StudIP durchs Semester. Hier werdet ihr nach erfolgreicher Anmeldung in Porta automatisch in eure Veranstaltung aufgenommen. Dort gibt es dann einen Überblick über die Termine, aber auch z.B. zu lesende Literatur und vieles mehr werden hier kommuniziert oder sogar hochgeladen oder müssen von euch hochgeladen werden. Zusätzlich bietet StudIP auch die Möglichkeit, sich mit anderen Studis in einzelnen Veranstaltungen und über die Chat-Funktion Blubber auch darüber hinaus auszutauschen.


Kneipen & Clubs

Unsere Kneipen und Club Empfehlungen:

Trier ist eine Kneipenstadt, weshalb es sich lohnt, die ein oder andere Kneipe zu besuchen. Im folgenden findet ihr unsere Empfehlungen für Kneipen, Clubs und andere Partyspots. Clubs/ Veranstaltungslocations:

Clubs und Partylocations:

  • Studihaus (Universitätsring 12b)
  • SCHMIT-Z (Mustorstraße 4)
  • Club 11 (Simeonstraße 11)
  • Lucky`s Luke (Luxemburger Straße 6)
  • Forum (Gerty-Spieß-Straße 4)

Kneipen:

  • Ziegels (Stockstraße 4)
  • New Mintons (Moselstraße 8)
  • Chrome (Deutschherrenstraße 1)
  • Zapotex (Pferdemarkt 1a)
  • Miss Marpels (Karl-Marx Straße 11)
  • Astarix (Karl-Marx Straße 11)
  • De Winkel (Johannisstraße 25)
  • Cubiculum (Hosenstraße 2)
  • Old Fashioned (Pferdemarkt 7)
  • Simplicissimus / „Simpl“ (Viehmarktplatz 1)
  • Newtons (Moselstraße 8)
  • Cafe Greco (Viehmarktplatz 9)