Kategorien
Allgemein Nachhaltigkeit

Türchen Nr. 8 – Vegane Plätzchen zum Ausstechen

Zur Weihnachtszeit sind Plätzchen einfach ein Muss! Mit diesem einfachen Rezept für Plätzchen zum Ausstechen wollen wir euch die Adventszeit ein wenig versüßen. Diese halten sich in einer Keksdose übrigens problemlos bis Weihnachten – sofern man nicht vorher schon alle weggefuttert hat. In dem Sinne: viel Spaß beim Backen!

Zutaten für den Teig
500g Mehl
125g Zucker
250g Margarine
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz

Zutaten für die Glasur
1 Stck. Zitrone
Puderzucker
Schokoladenkuvertüre (zartbitter ist i.d.R. vegan)
Zuckerstreusel, gehackte Nüsse, etc. zum dekorieren

Schritt 2: Mehl und Backpulver vermischen, dann Zucker, Margarine und Vanillezucker, sowie Prise Salz hinzufügen und zu einem Teig verkneten.
Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen und Formen ausstechen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 200°C für 8-12 Minuten backen.

Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind, können sie dekoriert werden:
Jetzt ist eure Kreativität gefragt!
Ihr könnt z.B. eine Zitrone auspressen und den Saft mit Puderzucker vermischen, um Zuckerguss zu erhalten. Die Flüssigkeit dabei nur vorsichtig in kleinen Mengen zugeben, damit der Zuckerguss nicht zu flüssig wird.
Alternativ könnt ihr auch Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit bestreichen.
Nachdem die Glasur aufgetragen wurde können nach Belieben Zuckerstreusel, gehackte Nüsse, Kokosflocken oder worauf ihr sonst Lust habt auf die Plätzchen gestreut werden.