Kategorien
Allgemein Nachhaltigkeit

Türchen Nr. 2 – Brot-/Gemüsebeutel nähen


Diese Stoffbeutel sind perfekte Allrounder – egal ob für Brot oder Gemüse, als Geschenkbeutel oder zum Aufbewahren von Kleinigkeiten.

Du benötigst:
Stoff, am besten Baumwolle oder Leinen
(gezackte) Stoffschere
Nähmaschine (oder Nadel, Faden und Geduld)
Bändchen/Kordel (2x)

Wichtig:
Den neuen Stoff unbedingt im Vorfeld durchwaschen (am besten bei 90°C – Das vorherige Waschen ist wichtig, da der Stoff noch einlaufen kann)

Und so gehts:
Den Stoff mit einer gezackten Stoffschere zuschneiden, dabei + 2 cm Saumzugabe hin zufügen.
Optional: Die Kanten mit kurzem Zickzack-Stich versäumen, um ein Ausfransen des Stoffes zu verhindern. (das Zuschneiden mit der gezackten Stoffschere hat den selben Effekt)

Den Stoff der Länge nach aufeinander legen und die langen Kanten mit einem Geradstich zusammennähen.


Die Öffnung des Beutels ca. 2 cm nach unten klappen und an der unteren Kante entlangnähen. Nun ist ein Hohlsaum entstanden.





Den Beutel nun von Links auf Rechts drehen (Innen nach Außen) und an der Naht des Hohlsaumes vorsichtig je links und rechts ein kleines Loch schneiden.



Durch dieses wird nun ein mal komplett das Band gezogen, sodass es auf der Seite aus dem Hohlsaum rauskommt, wo es auch eingefädelt wurde.

Tipp:
Am einfachsten geht dies, wenn ihr eine Sicherheitsnadel an einem Ende des Bands befestigt.


Nun die beiden Enden des Bandes miteinander verknoten und das selbe auf der anderen Seite des Beutels wiederholen.