Als neueste Information gibt es zu berichten, dass sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt und er sich exmatrikuliert hat. Des Weiteren wurde uns auf Nachfrage von der Polizei mitgeteilt, dass derzeit keine individuelle Akteneinsicht geplant ist und Anzeigen von einzelnen Personen nicht empfohlen werden, da die Staatsanwaltschaft voraussichtlich ein selbstständiges Einschreiten wegen des besonderen öffentlichen Interesses für geboten hält und deswegen bereits die Strafverfolgung möglich ist (s. StGB/ggf. §205 I StGB). Es gilt aber den Beginn des gerichtlichen Verfahrens abzuwarten.

Alle Informationen findet ihr hier.